Racesuit und Winter-Laufkleidung von power & pace: Mit Trimtex in die neue Saison

2

Dürfen wir vorstellen? Unsere Kollektion für die neue Saison ist da! Bei unserem Partner Trimtex findet ihr die Winterlaufkleidung für die kommenden Monate – und schon jetzt den Team-Racesuit für den Sommer 2023!

Was verbirgt sich hinter Trimtex?

Mit Trimtex haben wir für die neue Saison einen Partner gefunden, der für Performance und Athletennähe steht. Trimtex liefert hochwertige, leistungsstarke Sportbekleidung für Triathlon, Laufen, Radfahren, Orientierungslauf, Leichtathletik, Skilanglauf und andere Sportarten. Das Unternehmen mit Sitz in Norwegen und Produktion in Estland ist spezialisiert auf maßgeschneiderte Sportbekleidung für Vereine, Teams und Unternehmen und arbeitet mit Weltklasseathleten zusammen, um seine Produkte zu entwickeln und zu testen und so ein Bekleidungskonzept zu schaffen, das die Leistung der Kunden verbessert. Berühmtester Athlet im Trimtex-Outfit ist der Norweger Kristian Blummenfelt, der innerhalb weniger Monate auf der Kurzstrecke Olympiasieger und Weltmeister wurde, sich den Rekord in einem offiziellen Ironman-Rennen (Cozumel 2021) und mit reichlich Unterstützung den über die 226 Kilometer überhaupt (Sub7-Projekt auf dem Lausitzring) schnappte und in 2022 den Weltmeistertitel im Ironman und Ironman 70.3 errang.

Nachhaltigkeit ist das Herzstück von Trimtex, und die Natur, die uns umgibt, liegt den Machern sehr am Herzen. Langlebige, hochwertige Produkte sind der Kern des Trimtex-Versprechens. Bei der Nachhaltigkeit geht es jedoch nicht nur um die Produkte: “Sie ist das Ergebnis eines verantwortungsvollen und sachkundigen Denkens, das das gesamte Unternehmen, unsere Produktion und den Lebensstil, den wir vertreten, durchdringt”, so Trimtex.

Wie arbeitet power & pace mit Trimtex zusammen?

Zu verschiedenen Saisonzeitpunkten werden wir ausgewählte Produkte von Trimtex im Design von power & pace vorstellen, die dann jeweils über einen Zeitraum von etwa zwei Wochen bestellbar sind. Alle Produkte werden individuell gefertigt, daher dauert die Lieferung stets ein paar Wochen: Zunächst werden die Stoffbahnen gedruckt – die herkömmliche Beflockung oder der Siebdruck haben bei High-Performance-Texttilien längst ausgedient.

Der Liefertermin ist bei der Bestellung sichtbar (die erste Bestellrunde läuft bis zum 30. November 2022, die Liefung in Kalenderwoche 3 des neuen Jahres). Aus Nachhaltigkeitsgründen verzichten wir bewusst auf Vorproduktion und große Lagerhaltung. Mit dem Größenkonfigurator für die einzelnen Produkte kann jeder sein passendes Fitting finden.

In der ersten Kollektion dreht sich alles um das Laufen im Winter: Ihr findet Laufbekleidung für verschiedene Temperaturen, dazu eine Mütze und reflektierende Handschuhe. Außerdem stellen wir euch zum Start den Team-Racesuit für die Saison 2023 vor, der ab sofort bestellbar ist. Nachdem unsere letzte Kollektion recht farbenfroh war, haben wir für die nächste eher auf dunklere Farben gesetzt. Übrigens nicht zu Lasten der Performance: Moderne Textiltechnologien heizen auch mit schwarzem Druck bei Sonnenstrahlung nicht stärker auf als helle Farben.

In der nächsten Bestellrunde werden wir das Portfolio erweitern. Alle Produkte, die ihr zum Start auf der Website findet, bleiben auch in weiteren Bestellrunden erhältlich.

Vorheriger ArtikelRichtig schalten will gelernt sein
Nächster ArtikelAthletik: Das Pflichtprogramm für Triathleten
Frank Wechsel ist Herausgeber der Zeitschriften SWIM und triathlon. Schon während seines Medizinstudiums gründete er im Oktober 2000 zusammen mit Silke Insel den spomedis-Verlag. Frank Wechsel ist neunfacher Langdistanz-Finisher im Triathlon – 1996 absolvierte er erfolgreich den Ironman auf Hawaii.

2 Kommentare

    • Hallo Jan,

      als ich dir ersten Muster von Trimtex bekommen habe, war ich sehr angetan. Mit einer Ausnahme: Im Vergleich zu den High-Performance-Anzügen (ich habe meine letzten Mittel- und Langdistanzen in Anzügen von Ryzon und Castelli absolviert) hatten sie ein sehr ausladendes Sitzpolster. Und das braucht niemand in einem Wettkampf(!)-Einteiler: Auf dem Rad sitzt man auf einer überschaubaren Fläche und beim Laufen möchte niemand mit einer “Windel” (genau das war meine Vokabel im weiteren Gespräch mit dem Hersteller) unterwegs sein. Aber Trimtex hatte schon eine Alternative parat: Der MD-Anzug unterscheidet sich vom LD-Anzug tatsächlich nur im eingenähten Pad, das nach unserer Erfahrung und im Vergleich mit anderen Modellen völlig ausreichend ist.

      Viele Grüße
      Frank

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.