Mittwoch, 22. Mai 2024

Antwort auf: Frage zu den Plänen 2023

#67952
Simon Scheel
Moderator

    Servus David,

    zu deinen Fragen:

    1. Nein, da sollte mit deinem Import des Plans etwas falsch gelaufen sein. Ein Double-Run-Day gab es in den vergangenen drei Jahren nicht. Auch im Plan für Frankfurt gab es am 10.1 eine solche Einheit nicht. Denk beim Importieren des Plans immer an das vorgesehene Startdatum und nie zwei Pläne gleichzeitig laden.

    2. Geduld du haben musst. Die Pläne, gerade der Qualifier wird noch hochgehen auf maximal 2 Stunden pro Lauf. Björn wird dir aber keinen Lauf der länger als 2 Stunden dauert reinschreiben. Solltest du irgendeinen 30k+ Lauf für den Kopf brauchen, dann bau ihn selbstständig ein, bedenke dabei aber immer den Impact und die entsprechende Erholung danach. Rein physiologisch braucht es keinen Lauf über 2 Stunden. Das habe ich jetzt bei der Marathonvorbereitung auf Berlin mit den Plänen perfekt erleben dürfen.

    3. Auch hier ist es wie bei den anderen beiden Antworten. Anderer Coach, anderer Ansatz. Richtung März/April/Mai wird es auch lockere längere Ausfahrten geben. Björn ist aber eben auch ein Freund von längeren Fahrten (aktuell 1:30 – 2h) mit teilweise nur 3×8 Minuten-Intervallen und den Rest dann locker.

    Allgemein kann man sagen, dass grade wenn man von anderen Plänen kommt, sich natürlich erstmal an ein neues Konzept gewöhnen muss.

    Ich kann dir aber sagen, dass du mit den Plänen nichts verkehrt machst und wenn du den Plänen und unserm Coach vertraust auch entsprechend gut vorbereitet bist!