Training im September: Und schon ist es wieder vorbei

0

Das Ende des aktuellen Wettkampfjahres ist in greifbarer Nähe. In dieser Ausgabe liefern wir dir die letzten vier Trainingswochen der Saison 2022. Dich erwartet eine leicht veränderte Struktur: Statt drei Belastungswochen, gefolgt von einer Entlastungswoche, komplettieren die ersten beiden Wochen den Belastungsblock aus dem August. Hier kommen keinerlei Überraschungen auf dich zu. Triathlontraining, wie du es aus dem vergangenen Jahr kennst. In der zweiten Monatshälfte des Septembers begibst du dich in zwei deutlich ruhigere Trainingswochen mit mindestens zwei Ruhetagen, je nach Kategorie. 

Hier trainieren selbst die für ihre hohen Umfänge bekannten FINISHER, RACER und QUALIFIER nur etwa fünf Stunden in der letzten Woche. Da bleibt kurz vor der neuen Saison viel Raum für Freizeitaktivitäten abseits des Sports und du bekommst gleichzeitig einen ersten Vorgeschmack auf den ­Auftakt 2023. Der wird wie jedes Jahr sehr ruhig, zurückhaltend und mit ­wenigen Trainingseinheiten beginnen. Am Montag, 3. Oktober 2022, ist es so weit. Selbstverständlich fängt die erste Woche wie gewohnt mit einem Ruhetag an, bevor du am Dienstag ganz offiziell in deine Vorbereitung für 2023 starten darfst. Besonders für diejenigen, die sich gerade in der Off-Season befinden, sind die geringen Umfänge zu Saisonbeginn eine gute Möglichkeit, um allmählich wieder zurück zum Triathlon zu finden.  

Saisonabschluss bei der Trophy

Bevor wir uns intensiv mit dem Start der vierten Saison von power & pace beschäftigen, wollen wir diesen ­Triathlonsommer gemeinsam mit dir und der gesamten Community gebührend abschließen. Die zweite power & pace Trophy am ersten September-­Wochenende in Hannover liegt dafür optimal. Dich erwarten von Freitag bis Sonntag (2.–4. September) Pasta-Partys, ein Meet & Greet, eine exklusive ­Siegerehrung von power & pace für die Schnellsten über die olympische Distanz sowie die Volksdistanz und 

vor allem ganz viele Möglichkeiten, mit anderen Mitgliedern der Community in Kontakt zu kommen. Ein Wochenende ganz im Zeichen des Triathlons, bevor es in die wohl­verdiente Off-Season geht. Das ist dein Stichwort: Die Saisonpause steht an oder wurde von dir womöglich schon eingeläutet. Wie du diese gestalten kannst, was sie ausmacht und welche Alternativen zum herkömmlichen ­Triathlontraining du in der aktuellen Phase in Betracht ­ziehen kannst, liest du ab Seite 78 ­dieser Ausgabe.

Du bist wie wir voller Vorfreude auf die neue Saison und hast Fragen zum Start? Am Montag, 12. September, bekommst du in der nächsten Live-­Q&A-Session auf unserem YouTube-­Kanal triathloninsider deine Antworten. Bis dahin wünschen wir dir eine erholsame Saisonpause. Genieße sie, denn schon bald geht es wieder los. Wir freuen uns darauf!

Vorheriger ArtikelVon Pasta bis Party: Die power & pace Trophy in Hannover
Nächster ArtikelSaisonabschluss bei der power & pace Trophy
Die Sportmanagement-Absolventin Jule Bartsch ist Projektleiterin des Trainingsprogramms power & pace. Mit dem Rookie-Programm 2021 feierte sie ihren Einstand im spomedis-Team. Die Triathletin ist seit Ende 2017 auf der Mitteldistanz unterwegs und konnte sich in ihrem ersten Rennen direkt für The Championship 2019 qualifizieren. Sie freut sich darauf, auch in Zukunft noch mehr Erfahrungen auf der Mitteldistanz zu sammeln.